Hat jedes deiner Tattoo‘s eine Bedeutung ?

Das mit den Tattoo’s ist ja so eine Sache. Der eine mag sie, der andere hasst sie. Ich gehöre definitiv zu denen, die sie lieben. Ich finde Tattoo’s sind Kunst, Kunst die man immer mit sich trägt und mehr oder weniger für jedermann sichtbar ist. Deswegen muss das Tattoo natürlich in erster Linie nur dir gefallen. Mittlerweile ist es natürlich so, dass Tattoo’s nichts ungewöhnliches oder verpöntes sind. Ich kenne viele Leute mit Tattoo’s und auch da ist oft das ein oder andere bei, welches ich mir nie tätowieren lassen würde, aber wie gesagt, es muss in erster Linie einem selber gefallen.

Muss ein tattoo eine tiefgründige Bedeutung haben ? Ich finde jaein. Bei mir ist es so, ich habe mittlerweile 9 Tattoo’s, und nicht jedes davon hat eine „richtige – tiefgründige“, Bedeutung . Ich find das auch garnicht verwerflich, wenn es mir gefällt dann finde ich ist es das einzige was zählt. 6 Tattoo’s von mir, haben eine für mich sehr innige Bedeutung, den Rest fand ich einfach nur schön.

An meinem Unterarm habe ich die Unterschrift meiner Zwillingsschwester, gleich daneben ein kleines Herz, welches übrigens mein erstes tattoo mit 18 war. Gleich darüber habe ich drei Rosen, in verschiedenen Größen. Die Kleinste ist für meine kleine Schwester, die Mittelgroße für meinen Bruder, welcher nur 3 Jahre jünger ist als ich, und die größte Rose ist für meine Zwillingsschwester. Ich hab ein sehr inniges Verhältnis zu allen meinen drei Geschwistern, sie begleiten mich schon und für immer, ich bin ein Familienmensch und fand es wichtig und auch schön alle drei für immer, wenn auch nur symbolisch, unter meiner Haut zu tragen. Daneben habe ich einen großen Flügel tätowiert, welchen ich vor ca 2 Jahren bei Rihanna under den Brüsten als tattoo gesehen habe und einfach nur wunderschön fand. Es ist groß und geht quasi den ganzen Unterarm lang. Das ist eins der Tattoo’s, welches ich wirklich einfach „nur“, schön fand. Und ich hab es noch keinen Tag bereut und bin mir sicher dass ich das auch nie werde, ich liebe es. An meinem Oberarm, innen, habe ich das Datum, an dem mein Opa 2016 verstorben ist in Römischen Ziffern tätowiert. Dieser Tag war so prägend, wie auch immernoch sehr emotional, für mich dass ich ihn mir ein paar Monate später tätowieren ließ. Er war der Abschluss von etwas ganz großem, für mich war klar dass ich ihn unter meiner Haut verewigen will. Und somit hat dieses tattoo eine sehr tiefe Bedeutung für mich. Das nächste tattoo was ich habe, befindet sich unter meiner linken Brust an der Seite, wo in einer sehr filigraner Schrift „it’s all about Priorities“, steht. Das ist mein Motto und danach lebe ich. Im Leben geht es um Prioritäten, jeder muss diese für sich selber richtig setzen, damit es einem zum ganz persönlichen Glück verhilft. Das nächste tattoo welches ich habe, über das ich selber manchmal lache und es vielleicht nicht wirklich passend ist, ist ein kleines Kreuz am Fuß. Die, die mich kennen wissen dass ich absolut nicht gläubig bin, nichts mit der Kirche im allgemeinen zutun habe, letztes Jahr sogar ausgetreten bin. Das tattoo habe ich mir stechen lassen, weil mein Papa und mein Bruder es im Handgelenk haben, ich auch „dazu gehören“,wollte. Da ich aber mittlerweile relativ „anti“ der Kirche gegenüber stehe, werde ich es mir überstechen lassen. Es ist klein, somit wird das schon machbar sein. Das nächste tattoo habe ich über beiden Füßen, da steht „Love yourself“, absolut passend für mich da die Liebe zu dir selbst die größte sein sollte, dieses tattoo war das spontanste tattoo welches ich mir erst vor kurzem stechen ließ und ich liebe es. Mein neustes Tattoo ist eine Friedenstaube auf meinem Unterarm, welches für mich gleichermaßen von Bedeutung, wie auch vom optischen her einfach nur perfekt und super schön für mich ist.

Schmerzen hatte ich bisher nur bei der Friedenstaube, aber auch nur bei den starken Schattierungen drumherum. Welches unangenehm war, war das Datum im oberem innenarm, einfach aus dem Grund weil mein Unterarm unkontrolliert anfing zu Zucken, ich panische Angst hatte dass der Tattowierer abrutscht weil mein Arm „wackelt“. Hat aber alles gut geklappt und als es fertig war, war ich sehr froh. Auch das am Rippenbogen war nicht schmerzhaft, sondern nur etwas komisch und unangenehm weil wenn er auf dem Knochen war hat es vibriert, war also komisch aber absolut auszuhalten und nicht schmerzhaft.

Da der Unterarm sogut wie zu ist, kann ich mich auf meinen Oberarm konzentrieren, den ich dieses Jahr vorhabe komplett zuzumachen . Ich freu mich drauf und halte euch natürlich auf dem Laufenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.