Glück Glück Glück

Alle strahlen immer, sind glücklich, haben Spaß am Leben, freuen sich, sind verrückt und feiern das Leben. Sie sagen, glaub an dich und du kannst alles schaffen. Dessen bin ich überzeugt, da glaube ich ebenfalls stark dran. Doch wie schafft man das?

Ich lese und lese, ich schreibe und schreibe über Persönlichkeit Entwicklung, über Gedanken, Visualisierung von wünschen, träumen und Gedanken, aber es fällt mir noch immer so schwer. So schwer. Manchmal unüberwindbar schwer. Ich liebe das Leben, ich bin froh, gesund zu sein und dass meine Familie und mein Partner, und meine freunde, gesund sind. Doch wieso, habe ich das Gefühl, verschluckt zu werden? Mitgerissen zu werden, einfach dabei zu sein, ohne dass ich mich besonders fühle? Wie kann das sein? Wie kann sowas passieren? Wie kann sowas noch immer mir passieren?
Mein Ziel war es immer schon, glücklich zu sein. Nicht mehr als das. Nur irgendwie immer wenn ich denke, dass ich das bin, kommt ein neuer tag, der mich ohrfeigt und mir zeigt, dass ich es nicht bin. Woran liegt das? An mir und an meiner Einstellung, doch wie kann ich das ändern? Wie kann man nur weil mal eben etwas blöd lief oder ähnliches, nicht direkt den ganzen kopf in den Sand stecken, weil es auch eben darum geht, dass es nicht perfekt ist ?
Das Leben ist vielmehr, als Arbeiten,Hobby,Liebe,Familie,Reisen, im Leben geht es darum, unter all diesen oder gerade durch diese genannten Faktoren, herauszufinden, was du willst, wer du bist, und was dich weiter bringt und was eben nicht. Was gut für dich ist, und was nicht. Ich kann mein Glück nicht an einer anderen Person fest machen, darum geht das Leben nicht. Ich muss mit mir Glücklich sein, weil ich ich bin, und weil ich mich gut finde, wie ich bin. Zu sein, wer man ist, das ist toll. Doch erstmal herauszufinden, wer man ist, darum gehts. Thats Life about.
Ich wollte immer nur Glück. Für mich war der begriff Glück, nicht mit Spielglück oder Glück in der liebe oder etc. verbunden, glücklich sein, happy sein, positiv sein, menschen eine Freude machen, jemand sein, den andere gerne um sich haben. Aber vor allem mich, in mir drin, wohl und angekommen fühlen. Ich habe tage verflucht, an dem es mir schlecht ging deswegen, an denen ich geweint habe, morgens bis abends, an denen ich mit einem Kloß im hals aufgewacht bin und genau wusste was heute wieder für ein tag sein wird. Es gab unendlich viele. Jeder einzelne schien immer endlos. Doch auch diese tage, Gefühle, tränen und Momente machen mich zu dem, der ich jetzt bin. Aber bin ich jetzt, jetzt und heute in diesem Moment, der mensch, der ich sein will? Bin ich jetzt so wie ich bin fertig? Geht jetzt mein Leben los?
Wie geht es weiter ? Es fühlt sich nicht so an für mich. Ich fühl mich immernoch, zwar nicht oft und auch nicht viel, aber wenn, dann richtig, wie damals. Wie an diesen tagen, an denen ich das aufstehen verflucht habe, tage an denen es mir nicht gut ging, und sich fühlte, wie zwischen den seilen, als würde man so zwischen den Welten hängen, zwischen dem glücklich sein und dem Alltag, und der angst, nicht zu wissen, wer man ist, klingt irgendwie total kurios.  Es geht immer um ‚‘Good Vibes Only’’, ‚‘happiness is the key’’ und was auch immer, ich könnte hunderte Zitate aufzählen, die ich immer unter meine Bilder schreib. Die ich der Welt mitteilen möchte. Aber auch, wenn ich versuche mich danach zu richten, weil ich weiß, dass es darum geht, dass das der weg und die Lösung ist, klappt es einfach oft auch einfach nicht. Und nur, weil man mal blöde tage hat, tage an denen eben alles einfach garnicht so läuft wie geplant, und sich dann durch sein Instagram stöbert und all diese glücklichen Gesichter sieht, ist gerade genau das, was einen noch mehr runterzieht. Mich zumindest. Weil diese glücklichen Gesichter, es hinkriegen, ein schönes und glückliches leben zu führen, aber warum ich an manchen tagen nicht?
Und genau das ist das Problem, ich bin 25 Jahre alt und hab auch oft diese Gedanken, erwische mich dabei, dass man sich automatisch mit andern vergleicht, nichtmal vom aussehen her, sondern wirklich vom strahlen her. Was passiert an diesen tagen, an denen das strahlen eben nicht da ist, was passiert da in mir drin, das ich innerhalb eines Tages wieder an allem zweifle? Dass mich Kleinigkeiten, so aus der bahn werfen? Wie kann man immer für alle anderen stark sein wollen, aber an manchen tagen scheitert es schon an dir selbst? Es ist harte arbeit, jeden tag, und wer dir was anderes sagt, lügt. Glücklich sein ist kein Ziel, es ist eine Fahrt, ein Weg, der dich das ganze Leben über begleitet. Werd Glücklich mit dir, für dich, und du kannst alles schaffen.

Ich finde, oft fühlt man sich mit diesen Gedanken alleine, weil wenn man Sie ausspricht, gibt es kein zurück und viele kriegen es in den falschen hals oder verstehen es garnicht. Vielen geht es so einfach nicht, es wird sich mit solchen Gedanken garnicht auseinander gesetzt, es passiert einfach so. Ich weiß, dass ich gut bin so wie ich bin, und das sollte jeder mensch auf dieser Welt fühlen, jeder sollte wissen, dass es in Ordnung und sogar okay ist, sich auch mal scheiße zu fühlen. Es ist okay und gut, sich auszuheulen, sich alleine zu fühlen und alles in frage zu stellen, der nächste tag sieht schon wieder ganz anders aus. Und wenn eben nicht der, dann der übernächste. Wichtig ist nur, dass man nie aufgibt. Und das Lerne ich immer wieder, egal wie hart der tag war, wie hoch die Emotionen wieder gekocht haben, es ist nur ein blöder tag und kein blödes leben.
Räum in dir auf, räum in deinem Umfeld aus, sortiere die menschen, die dir nicht gut tun und dich nicht unterstützen, die dich nur stressen, aus deinem leben aus. 

An Tagen wie heute, fang ich einfach an, zu schreiben, und ich wünsche mir , mich mitzuteilen, um anderen das Gefühl zu vermitteln, dass sie nicht alleine sind. Ich würde mich über Feedback sehr freuen und hoffe, ich konnte den einen oder anderen mal zum nachdenken bringen. Hier soll es in erster Linie um Positive und schöne Sachen gehen, aber eben oder gerade weil es mein online Tagebuch ist, gehören die nicht so schönen dinge auch hier rein, und ich möchte niemandem das Gefühl vermitteln, dass es hier nur um Mode oder reisen oder irgendwas dergleichen geht. Hier geht es um Gefühle, um mich und meine Gefühle die ich gerne teilen würde, und wenn ich damit auch nur einer person das Gefühl gebe, nicht alleine zu sein, oder jemandem einfach ein gutes Gefühl gegeben zu haben, dann hab ich schon alles erreicht, was ich will. Danke dass du bis hier gelesen hast ♡

Ein Gedanke zu „Glück Glück Glück“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.